Stress

Vielen Menschen, die einen modernen Lebensstil pflegen, macht Stress zu schaffen, nicht nur psychisch, sondern vor allem auch auf körperlicher Ebene. Dabei ist Stress ein Mechanismus unseres Körpers, der für uns als Spezies überlebenswichtig war. Stress ermöglicht zum Beispiel, in einer akuten Notsituation, blitzschnell zu reagieren und dabei das Richtige zu tun.

Droht Gefahr z.B. in Form eines wilden Tieres, so werden augenblicklich eine Reihe von Körperfunktionen ausgelöst wie z.B. Hormonproduktion, höhere Herzfrequenz, höherer Muskeltonus, etc. Auch das Gehirn reagiert entsprechend darauf, u.a. damit, dass das Großhirn einfach weggeschalten wird. Die Funktion des Großhirns wäre hier eher hinderlich, würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen, um zur „besten“ Lösung zu kommen. Hier ist augenblickliches Reagieren gefragt (Flucht oder Angriff), die Handlungen müssen reflexartig erfolgen.

Mit den Anforderungen der heutigen Zeit sind wir sowohl einem hohen als auch einem dauerhaften Stresslevel ausgesetzt. Unser Körper reagiert aber noch immer in diesen „alten“ Mustern. Hier ist bewusster Ausgleich gefordert, um die Funktionen des Körpers, als auch jene des Gehirns, wieder „herunterzufahren“, damit sich der Mensch wieder entsprechend regenerieren kann.

Ein optimaler Ausgleich für Stress sind körperliche Bewegung und ausreichend Entspannung – weg vom Alltagsstress. Dann kann der Körper sich regenerieren, um danach wieder leistungsfähig sein. Man entwickelt wieder Freude an der Herausforderung und wird diese konstruktiv zu meistern verstehen.
Gönn dir die Zeit, lass los und entspann dich…

neuromusik bei stress

Burnout

Burnout ist ein völliger Zusammenbruch des Körper-Geist-Systems. Meist verursacht durch zu langes Festhalten an einer Situation, die nicht mehr stimmig für uns ist, die uns zu viel abverlangt, aber zu wenig für uns dabei herauskommt. Oft wird dies durch noch mehr Einsatz zu kompensieren versucht. Irgendwann geht es nicht mehr. Der Organismus fordert sein Recht. Die Energiereserven sind aufgebraucht. Und dann? Ein langer und oft mühsamer Weg zurück beginnt. Studien zufolge benötigen Menschen aus einem völligen Burnout ca. 2 Jahre um wieder an den früheren Arbeitsplatz zurückzukehren, sind dann aber maximal zu 8o% belastbar. Hier stimmt etwas grundlegendes nicht.

Andere wiederum bezeichnen ein Burnout als Seeleninfarkt. Die Seele möchte etwas anderes, hat etwas anderes in diesem Leben vor. Hier geht es nicht weiter. Also ist es nun an der Zeit herauszufinden was denn die eigenen großen Themen des Lebens sind. Wozu bin ich hier? Was soll ich hier tun? Fragen, die insbesondere in dieser Situation eine hohe Wertigkeit haben sollten. Wir kennen das aus eigener Erfahrung: Wenn wir mit etwas beschäftigt sind das uns glücklich macht, dann werden wir auch nicht müde, wir vergessen die Zeit, wir vergessen sogar uns selbst dabei. Von Burnout gibt es hier keine Spur. Also, was macht uns glücklich in unserem Leben? Was lässt unser Herz höher schlagen? Was verschafft mir tiefe Befriedigung im Leben? Was kann ich für andere tun? Was kann ich gut? Was macht mir Freude?

Ein Burnout ist eine Veränderungskrise. Also ein Lebensabschnitt gekennzeichnet durch Instabilität und Unklarheit, dafür aber voller neuer Möglichkeiten. Nun kann das Leben werden, wie es für mich gemeint war. Nun kann ich mich mit dem beschäftigen was mich erfüllt.

Antworten auf all diese Fragen finden wir einerseits im Außen, wir können uns inspirieren lassen, offen sein, beobachten etc.
Andererseits ist dieses Wissen in uns, wir brauchen nur in uns hinein spüren. In die Stille gehen. Aus der Stille heraus bekommen wir Antworten: Wer bin ich? Was will ich? Es gibt kaum etwas spannderes im Leben als genau das herauszufinden.

neurotunes unterstützt das zur Ruhe kommen des Geistes mit Neuromusik und gezielten Übungen.
Fang an, erkenne wer du bist!