Tipps & Tricks

Gehirntraining mit Karl Edy – V und W Fingerübungen

Gehirntraining

Warum Gehirntrainings-Übungen?

Ganz einfach, es steigert die kognitiven Fähigkeiten und somit auch die Denkleistung. Immer wenn du etwas Neues lernst, bildest du neue neurale Netzwerke, das bedeutet du hast mehr Handlungs- und Denkoptionen. Um etwas nachhaltig zu lernen, muss man es langsam üben, somit können sich die Neuronen für die neue Handlungsoption bilden und festigen. Die neuen Nervenbahnen dienen dann nicht nur ausschließlich für diese eine Übung, sondern können auch in anderen Denkprozessen nützlich sein.

Gehirntraining gegen Vergesslichkeit und Demenz

Neue Nervenbahnen können bis ins hohe Alter gebildet werden und wirken auch Alterserscheinungen wie allgemeiner Vergesslichkeit und Demenz entgegen. Im Grunde ist es ganz einfach, das Gehirn ist ein Muskel, werden Muskeln trainiert ist man fitter und vieles fällt einem leichter. Jemand der jeden Tag 30 Minuten läuft, wird es nach relativ kurzer Zeit sehr leicht fallen, jemand der nie läuft, wird vielleicht sogar schon nach einer Minute außer Atem sein. Ein sehr angenehmer Nebeneffekt von Gehirntraining ist, dass es auch die Laune hebt 😉

Bei dieser Gehirntrainingsübung, werden Fingerbewegungen geübt, die im Alltag selten bis nie vorkommen, somit lernt man wirklich etwas Neues. Zusätzlich gibt es bei dieser Übung drei Steigerungsstufen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Üben 🙂

Back to list

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.